Die Tonkens Agrar AG, Sülzetal, erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2013/2014 nach vorläufigen Zahlen Umsätze von 15,92 Mio. €. Das waren 5,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Die hohen Preise zur Erntesaison 2013 für Kartoffeln und Zwiebeln konnten die geringen Ernteerträge nicht vollständig ausgleichen. Dies sei aber, so das Unternehmen, zu erwarten gewesen. So belief sich das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) auf 1,24 Mio. €. Das war ein Rückgang um 32,6 Prozent.

Tonkens ist in mehreren Bereichen der landwirtschaftlichen Produktion tätig. In dem Segment Milchproduktion wurden hierbei 22 Prozent, im Segment Ackerbau mehr als 35 Prozent, Lagerhaltung und Vermarktung 35 Prozent und bei Erneuerbare Energien 8 Prozent der Gesamtumsätze erwirtschaftet.

Insbesondere durch den Ausbau bei Erneuerbaren Energien und die Ausweitung der Veredelung von Zwiebeln und Kartoffeln hofft Tonkens auf der Ertragsseite unabhängiger von Witterungseinflüssen und Marktbewegungen werden.

Im Geschäftsjahr war in eine Zwiebelschälanlage und eine Kartoffelschälanlage investiert worden, was zu einer Kapazitätserweiterung in der Veredelung der eigenen Feldfrüchte führte. Zudem hat Tonkens im Berichtsjahr die eigenen Flächen um rund 19 Prozent auf knapp 333 Hektar ausgedehnt. Für die diesjährige Erntesaison erwartet das Unternehmen Rekorderträge bei zugleich stark gefallenen Preisen. (hed)
stats