Oktober-Bilanz

Traktorenmarkt bleibt schwach

Im vergangenen Monat sind bundesweit insgesamt 1.940 Traktoren neu zugelassen worden. Im Vergleich zum Oktober 2015 bedeutet dies ein Minus von 739 Maschinen oder fast 28 Prozent, berichtet der Frankfurter VDMA Landtechnik.

Rückläufig sind die Zulassungszahlen in allen Motorensegmenten. Am deutlichsten ist der Unterschied zum Vorjahr in der Leistungsklasse zwischen 101 und 150 mit einem Minus von 57 Prozent. Schlepper mit einer Motorisierung über 150 PS rutschen um 38 Prozent ab.

Gemessen an den abgesetzten Stückzahlen bleiben Traktoren zwischen 51 und 100 PS im Oktober die Gewinner am Markt (442, Vorjahr: 617), gefolgt von Maschinen über 150 PS (431, Vorjahr: 691). Seit Jahresbeginn summieren sich die Zulassungen bundesweit auf 25.023 Schlepper, das sind knapp 5 Prozent weniger als von Januar bis Oktober 2015.

Ursächlich für das Plus der Traktorenzulassungen im Monat September von mehr als 70 Prozent war laut VDMA Landtechnik ein Sondereffekt, der auf Übergangsregelungen in der Abgasgesetzgebung zurückzuführen ist, die im September ausliefen.

Zum Hintergrund: Für Dieselmotoren in mobilen Maschinen und Traktoren in bestimmten Leistungsbereichen gilt seit dem 1. Oktober 2014 die Abgasstufe IV. Innerhalb einer Übergangsphase von zwei Jahren durften zuvor produzierte Motoren weiterhin eingebaut werden. Der Ablauf dieser Frist zwang die Hersteller, die solche Motoren noch vorrätig hatten, zum Einbau und zur Zulassung noch vor dem 1. Oktober 2016. (Sz)
stats