Alle TransLac-Produkte sind Non-GMO und entsprechend VLOG-geprüft. TransLac Fit, die Calciumbinder, sollen für eine sichere und ‚easy to use‘ Milchfieberprophylaxe sorgen. TransLac Top, die sauren Salze, sollen vor Euterödemen schützen, sollen für die Milchfieberprophylaxe und in Kombination mit einer entsprechenden Rationsgestaltung für gut entwickelte Kälber sorgen. Beide Produkte werden drei Wochen vor der Kalbung gefüttert. Laut ForFarmers soll Univit Dry in der sechsten bis dritten Woche vor der Kalbung die sichere Mineral- und Vitaminversorgung in der Frühtrockensteherphase sichern.

Entscheidende Phase

Die Transitionsfütterung hat bekanntermaßen großen Einfluss, wenn die Entstehung von Problemen bei Kalbung und Kälberaufzucht schon im Vorfeld vermieden werden soll. Hier soll TransLac ansetzen. „Im Zusammenspiel mit dem im Vorjahr eingeführten neuen Futtersortiment für Milchkühe und dem Fütte-rungskonzept Feed2Milk sorgt unser neu strukturiertes Trockensteherkonzept von vornherein nicht nur für einen guten und gesunden Start in die Laktation – sondern auch für gesunde und vitale Kälber und damit für eine leistungsstarke neue Generation im Stall“, berichtet Anna-Carina Tschöke, Produktma-nagerin Rind bei ForFarmers.

In Praxisstudien in den Niederlanden und in Deutschland haben sich vielfältige positive Wirkungen des Trockensteherkonzepts von ForFarmers nachweisen lassen, schreibt der Hersteller. Letztlich resultieren daraus weniger Ausfälle, eine höhere (Lebens-)Produktion sowie eine verbesserte Arbeitseffizienz. (az)
stats