1

Die anhaltende Trockenheit in Teilen Nordostdeutschlands könnte die Erträge von Sommergetreide schmälern. „Die Wintersaat lässt noch auf überdurchschnittliche Erträge hoffen, die Sommergetreideernte wird voraussichtlich den Erwartungen nicht gerecht werden“, teilte Landwirtschaftsminister Till Backhaus heute in Schwerin mit. Auf leichten Sandböden seien erste Trockenschäden bei Raps und Gerste zu beobachten. Noch seien die Voraussetzungen für eine leicht überdurchschnittliche Ernte bei Weizen und Roggen gegeben. Doch könnte eine weiter anhaltende Trockenheit Probleme bringen. Die Sommergetreide-Bestände seien sehr schwach ausgebildet, schildert Backhaus die aktuelle Situation. Durch das warme, trockene Wetter nimmt die Waldbrandgefahr im Nordosten zu. Die höchste Waldbrandgefahr Stufe 4 herrscht im Landkreis Uecker-Randow sowie in Teilen der Landkreise Mecklenburg-Strelitz, Müritz und Ostvorpommern. (da)
stats