CEMA-Prognose

Trübe Stimmung unter Landtechnikern

Der Absatz von Landtechnik schrumpft
-- , Foto: Claas
Der Absatz von Landtechnik schrumpft

Nach drei Jahren des Aufschwungs zeichnen sich für die europäischen Landmaschinenindustrie negative Tendenzen ab. Der Markt wird 2014 um 5 Prozent unter dem Vorjahresniveau bleiben, erklärt der Präsident des Europäischen Dachverbandes der Landmaschinenindustrie (CEMA), Richard Markwell, während der derzeitigen Landtechnikausstellung in Bologna.

Dennoch bleibe mit schätzungsweise 26 Mrd. € der europäische Landmaschinenmarkt weltweit der größte. Darauf folgen die USA mit 21 Mrd. € und China mit 14 Mrd. € Umsatz.

In den einzelnen Mitgliedstaaten der EU haben sich die Landmaschinenmärkte laut CEMA unterschiedlich entwickelt. In 15 der 28 EU-Länder ist die Nachfrage in diesem Jahr geringer als im Jahr 2013. Dazu gehören auch die Schlüsselmärkte Frankreich und Deutschland, die zusammen 40 Prozent des Umsatzes ausmachen.

Von Januar bis September dieses Jahres wurden 119 000 neue Traktoren in der EU zugelassen. Das waren 4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Mähdrescher weisen einen Rückgang der Verkäufe um 9 Prozent auf 9 600 aus.

Auch 2015 dürfte aus Sicht der Landmaschinenindustrie ein schwieriges Jahr werden. Die Stimmung bei den Kunden habe sich aufgrund des Rückgangs der Agrarpreise deutlich verschlechtert. (kbo)
stats