Tschechien: Fleischproduktion weiter rückläufig

Tschechien erzeugt im 1. Quartal 2011 weniger Fleisch in allen Segmenten. Damit hält der Trend an. Wie die tschechische Statistikbehörde heute mitteilt, ist die Fleischproduktion im 1. Quartal um 6,3 Prozent auf 122.660 t im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesunken. Vor allem  Schweine-, aber auch Geflügelfleisch wurde weniger erzeugt. So wurden rund 4,7 Prozent weniger Schweine und 12 Prozent weniger Geflügel geschlachtet.

Auch der Tierbestand ist entsprechend rückläufig. Bei der Viehbestandserhebung Ende Dezember wurden 1,319 Millionen Rinder gezählt, 2,7 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Der Schweinebestand ist um 3,5 Prozent auf 1,846 Millionen Tiere gesunken. Lediglich bei Geflügel wurde ein geringer Zuwachs auf gut 24 Millionen Tiere verzeichnet. (AW)
stats