1

Das tschechische Statistische Amt hat seine Prognose für die diesjährige Getreideernte ohne Körnermais um 0,9 Prozent gegenüber der im Juli veröffentlichten Vorhersage auf knapp 7,0 Mio. t erhöht. Wie aus einer gestern veröffentlichten Mitteilung der Behörde hervorgeht, ist die Korrektur auf die mit nun 46,2 dt/ha entsprechend höher zu erwartenden durchschnittlichen Flächenerträge zurückzuführen. Gemessen an der Saison 2003 soll die Getreideproduktion um 33 Prozent umfangreicher liegen. Auf fast 4,0 Mio. t wird die Erzeugung von Winterweizen prognostiziert. Das wären um 78 Prozent mehr als im Vorjahr. Ebenfalls nach oben wurde die Prognose für Rapssaat korrigiert. Mit landesweit 737.000 t dürfte die Produktion fast doppelt so hoch wie im Vorjahr ausfallen.(pom)
stats