1

In der Tschechischen Republik soll Anfang April eine Behörde eingerichtet werden, die die Fördergelder der EU auf den tschechischen Agrarsektor übertragen wird. Dies habe der Geschäftsführer des Staatlichen Landwirtschaftlichen Interventionsfonds (SZIF), Jan Hoeck, bekannt gegeben, berichtet Agra Europe London. Die Europäische Kommission habe die verspätete Einführung der Behörde kritisiert, die durch das Fehlen eines wichtigen Gesetzes in dem umfassenden Monitoringbericht im November 2003 entstanden sei. Falls es nicht zu Verbesserungen käme, würde die Tschechische Republik keine Fördergelder von der EU nach dem Beitritt im Mai erhalten, habe die EU gewarnt. Die Einrichtung SZIF habe aktuell etwa 580 Beschäftigte und plane, die Belegschaft auf 650 oder 700 Beschäftigte zur Betreuung der neuen Behörde aufzustocken. (ED)
stats