Tschechien zieht Fleischimporte an


1

Die Fleischerzeugung ist in Tschechien 2006 gegenüber dem Vorjahr um 2,3 Prozent auf rund 630.000 t gesunken. Damit hat sich der Trend der Vorjahre verlangsamt fortgesetzt. Die Nettoimporte haben 2006 nach ersten Schätzungen eine Größenordnung von 150.000 t erreicht, zeigen die Zahlen des Statistischen Büros in Prag. Die größte Bedeutung hat in Tschechien Schweinefleisch. Die Erzeugung 2006 beträgt etwa 335.000 t. Die Nettoimporte erreichen rund 90.000 t. Zweitwichtigste Fleischart ist Geflügel mit einer Erzeugung 2006 von rund 216.000 t und Nettoimporten von etwa 40.000 t. Schweinefleisch wird nach Angaben des Statistikbüros überwiegend aus Deutschland und Polen importiert, das Geflügelfleisch stammt hauptsächlich aus Polen, Brasilien, Deutschland und den Niederlanden. (db)
stats