Tschechische Ernteerwartungen gedämpft


Die wochenlange Trockenheit lässt die Ertragsprognosen in Tschechien sinken. Möglicherweise ist die jüngste offizielle Statistik viel zu optimistisch. Tschechische Meteorologen verweisen darauf, dass zahlreiche Ackerkulturen den Welkepunkt erreicht haben. Nach einem Bericht von Agra Europe London gilt das besonders für die fruchtbaren Ackerbauregionen entlang der Elbe und in Südmähren.

Das Statistische Amt in Prag hatte in der vergangenen Woche seine erste Ernteschätzung veröffentlicht, die bereits eine um 5 Prozent kleinere Getreidemenge als im Vorjahr voraussagt. Möglicherweise erreicht dieser Rückgang 10 Prozent. Denn die statistische Erhebung ist vor Beginn der andauernden Trockenheit erfolgt, schreibt Agra Europe. (db)
stats