1

In Tschechien nahm der Anteil der landwirtschaftlichen Erzeugung am Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den zurückliegenden Jahren stark ab. Wie aus einem jetzt vom nationalen Landwirtschaftsministerium veröffentlichten Jahresbericht über die Entwicklung der Branche hervorgeht, sank dieser Index 2003 um weitere 0,48 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr auf 4,24 Prozent. Im Jahr 1990 war die tschechische Landwirtschaft noch mit 7,32 Prozent an der Schöpfung vom BIP beteiligt. Mit inflationsbereinigt 67,2 Mrd. CZK (2,14 Mrd. EUR) fiel die nationale Bruttoagrarerzeugung im Berichtsjahr um 7,6 Prozent niedriger aus als 2002; gemessen am Jahr 1990 bedeutet das einen Rückgang um fast 37 Prozent. Die im Jahresvergleich verzeichneten Einbußen wurden größtenteils durch eine vor allem witterungsbedingte Verringerung der pflanzlichen Erzeugung um 13,5 Prozent auf 28,1 Mrd. CZK verursacht. Aber auch die tierische Produktion schrumpfte gegenüber 2002 um 3,0 Prozent auf 39,1 Mrd. CZK. (pom)
stats