1

Die Mitgliedsbetriebe des tschechischen Verbandes der Bier- und Malzproduzenten haben im ersten Halbjahr 2001 insgesamt rund 240.200 t Malz erzeugt und damit 5,1 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Presseberichten zufolge gab dies der Verband vergangene Woche während der traditionellen "Brauer- und Mälzertage" in Brünn bekannt. Der Produktionsrückgang wird auf Mangel an Braugerste zurückgeführt. Die Exporte von Malz aus der Tschechischen Republik verringerten sich um mehr als ein Drittel gegenüber den ersten sechs Monaten 2000 auf etwa 78.600 t. Fast 65 Prozent dieser Mengen wurden im benachbarten Polen abgesetzt. (pom)
stats