US-Autobauer stärken Flexible Fuel


1

Die US-Hersteller Ford, General Motors und Daimler Chrysler stellen in Aussicht, bis zum Jahr 2012 die Hälfte der Fahrzeuge mit Flexible-Fuel-Motoren auszustatten, die wahlweise mit Benzin oder Ethanol fahren können. Das haben die drei Firmenchefs gestern bei einem Treffen mit US-Präsident George W. Bush angekündigt. Daimler Chrysler will außerdem seine Dieselmotoren zunehmend für den Einsatz von Biodiesel umrüsten, heißt es in einer Pressemitteilung des Weißen Hauses. Bush hat außerdem das Ziel ausgegeben, dass in der Fahrzeugflotte der USA in den kommenden zehn Jahren der Treibstoffverbrauch um 20 Prozent sinken sollte. (db)
stats