US-Erzeugern winken hohe Erlöse

Landwirte in den USA können in dieser Saison mit hohen Erzeugerpreisen kalkulieren. Die schwachen Ernten treiben die Erwartungen.

Das amerikanische Landwirtschaftsministerium USDA hat am Freitag die Prognosen für die durchschnittlichen Erzeugerpreise in der Saison 2012/13 gegenüber dem Vormonat deutlich nach oben gesetzt.

Für die Weizenvermarktung der Ernte 2012 stellt das Ministerium den US-Landwirten jetzt im Durchschnitt 280 bis 330 US-$/t in Aussicht. Umgerechnet in Euro ergibt sich eine Preisspanne zwischen 225 bis 270 €/t.

Noch höher sind die Erwartungen für Mais. Hier nennt das USDA für die aktuelle Ernte im Durchschnitt 295 bis 350 US-$/t oder umgerechnet 240 bis 285 €/t. (db)
stats