1

Die US-amerikanischen Landwirte steigern in diesem Jahr den Anbau von Sojabohnen zu Lasten von Mais. Laut der heute veröffentlichten Flächenschätzung des US-amerikanischen Landwirtschaftsministeriums USDA wächst die Sojafläche in den USA im Vergleich zu 2007 um 17,5 Prozent auf 30,3 Mio. ha. Der Maisanbau schrumpft hingegen um 8,1 Prozent auf 34,8 Mio. ha. Der deutliche Anstieg bei Soja sowie die Einschränkung beim Mais in diesem Ausmaß überrascht Analysten. Im Februar ging das USDA beim Outlook-Kongress noch von 36,5 Mio. ha bei Mais für dieses Frühjahr aus. Allerdings war die Zahl schon seit Wochen als zu hoch angesehen. Für Sojabohnen hatte das USDA im Februar höchstens 28,6 Mio. ha geschätzt.

Die Anbaufläche von Weizen 2008 in den USA sieht das USDA mit 25,8 Mio. ha im Vergleich zu 2007 um 5,6 Prozent höher an. Dabei bestätigt es bisherige Angaben zur Winterweizenfläche, Sommerweizen könnte laut der neuesten Prognose mit 5,8 Mio. ha auf 8 Prozent mehr Fläche angebaut werden. (St/sta)

stats