US-Farmer erhalten Einkommensbeihilfen

1

US-Farmer erhalten als Kompensation für niedrige Agrarpreise im Wirtschaftsjahr 2000/01 Einkommensbeihilfen von insgesamt 5,5 Mrd.US-$. Ein entsprechendes Gesetz hat US-Präsident George W. Bush gestern in Texas unterschrieben, berichten Nachrichtenagenturen. Es handelt sich um die vierte "Nothilfe" in Folge. Künftig sollen nach dem Willen der US-Regierung solche zusätzlichen Einkommensbeihilfen überflüssig werden. Dazu sind in der neuen Farm Bill, die im Herbst diesen Jahres verabschiedet werden soll, wieder Zielpreise vorgesehen, über die das Einkommen der US-Farmer gesichert werden soll. (db)
stats