Als einziges europäisches Land haben die Niederlande nun Grünes Licht für den Export von Eiprodukten in die USA erhalten. Nach Einschätzung des niederländischen Wirtschaftsministeriums ist die Nachfrage danach groß. Eiprodukte gehen in den USA in Muffins, Milchshakes, Sportgetränke und als Hilfsmittel in Hamburger.

Auch Rind- und Kalbfleisch aus den Niederlanden dürfen jetzt in die USA geliefert werden. Dem waren mehrere Audits der Fleischverarbeiter in den Niederlanden in den Jahren 2014 und 2015 vorausgegangen. Neben den Niederlanden waren auch Irland und Litauen in diesem Prozedere erfolgreich. Insgesamt schätzt das niederländische Wirtschaftsministerium das Exportpotenzial auf 80 Mio. €.

Das europäische Fleisch soll an exklusive Restaurants mit europäischer Küche gehen. Vor allem hochwertige Teile sind dort gefragt. Die Lebensmittelaufsichtsbehörde sorgt auch bei der Exportabwicklung für die notwendigen Zertifikate. Dazu hat sie sich verpflichtet, sicherzustellen, dass die Fleischverarbeiter US-amerikanische Hygieneanforderungen einhalten. (brs)
stats