US-Sojabohnenfläche bleibt trotz Nässe stabil

Die Sojabohnenaussaat in den USA wird trotz der Behinderungen durch Nässe und Überschwemmungen auf den geplanten Flächen erfolgen, erwartet das US-amerikanische Landwirtschaftsministerium USDA in seinem heutigen Report. Damit lässt das USDA auch seine Ernteprognose für die kommende US-Sojabohnenernte von 89,4 Mio. t unverändert. Im Vorjahr hatten die USA knapp 90 Mio. t Sojabohnen geerntet. Die Endbestände in der Saison 2011/12 könnten sich nach der Ansicht des USDA mit 5,2 Mio. t gegenüber der laufenden Kampagne etwas erhöhen. Insgesamt bringt der neue USDA-Report für Sojabohnen keine Überraschungen. Die laufende brasilianische Sojabohnenernte wurde auf 74,5 Mio. t und damit erwartungsgemäß nach oben korrigiert. (St)
stats