US-Weizenfläche schrumpft spürbar

1

Stärker als bisher erwartet könnte der Weizenanbau in den USA eingeschränkt werden. Das Angebot 2009/10 bleibt dennoch hoch, weil das neue Wirtschaftsjahr mit großen Beständen startet. In einer ersten Einschätzung zur neuen Saison gehen die Getreideexperten des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums USDA davon aus, dass die Weizenfläche zur Ernte 2009 gegenüber dem Vorjahr um rund 8 Prozent verringert wird. Der Internationale Getreiderat IGC hatte bisher nur einen Rückgang um etwa 6 Prozent geschätzt. Das USDA erwartet bei durchschnittlichen Erträgen eine Weizenernte 2009 von weniger als 58 Mio. t. Im Vorjahr waren 68 Mio. t geerntet worden. Dennoch ist US-Weizen in der Saison 2009/10 fast ebenso reichlich wie im laufenden Wirtschaftsjahr. Das USDA rechnet Ende Juni 2009 mit Weizenbeständen von fast 18 Mio. t , die damit mehr als doppelt so hoch wären wie im Vorjahr. (db)
stats