USA suchen mehr Nähe zu China

Eine strategische Zusammenarbeit in der Landwirtschaft wollen die USA und China pflegen. Für die US-Agrarwirtschaft ist China ein wichtiger Motor. In der vorigen Woche hat erstmals in den USA ein hochrangig besetztes gemeinsames Agrarsymposium beider Länder stattgefunden, bei dem die Absicht zur verstärkten bilateralen Zusammenarbeit in den kommenden fünf Jahren unterzeichnet worden ist. Angestrebt werden nach Angaben des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums USDA Verbesserungen der Lebensmittelsicherheit, der Ernährungssicherung, der Nachhaltigkeit und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit beider Länder. China hat 2011 US-Agrargüter im Wert von fast 20 Mrd. US-$ gekauft und war damit das wichtigste Abnehmerland für die US-Agrarexporteure. (db)
stats