USDA-Schätzung: Erneut weniger Ölsaaten erwartet

1

Die globale Erzeugung von Ölsaaten wurde in der Schätzung des US-Landwirtschaftsministeriums USDA in der heutigen Schätzung auf 382,8 Mio. t gegenüber dem Vormonat erneut um 3,7 Mio. t reduziert. Der Grund sind niedrigere Prognosen von Sojabohnen, in erster Linie verursacht durch eine geringere Ernte in Brasilien. Die dortige Sojaernte wird gegenüber dem Vormonat um weitere vier Mio. t Sojabohnen auf 54,0 Mio.t (Vorjahr 52,6 Mio. t) reduziert. Mehr Mais, weniger Sojabohnen und Weizen werden die Farmer hingegen in den USA zur Ernte 2005/06 anbauen. Zur Ernte 2005/06 wird in den USA bei der jetzt beginnenden Aussaat eine Sojafläche von 29,9 Mio. ha (Vorjahr 30,54 Mio. ha) erwartet. (Ps)
stats