USDA-Schätzung lässt Börsenotierungen purzeln

1

Die gestrige Ernteschätzung des US-Landwirtschaftsministeriums USDA hat an der Chicagoer Börse zu deutlichen Kursverlusten der Agrarfutures geführt und auch die Notierungen an der Matif in Paris gaben nach. Auslöser waren die um 8 Mio. t höheren US-Bestandszahlen für Mais für die Saison 2008/09. Die Notierungen für Mais, Sojabohnen und Sojaschrot schlossen gestern im "Limit down" und damit mit dem maximal möglichen täglichen Kursverlust. Die Weizennotierungen schrammten nur knapp daran vorbei. Rückläufige Rohölnotierungen verschärften die schwache Tendenz zusätzlich.

An der Matif gab der Weizenkurs für März um mehr als 6 auf 142 €/t nach. Die Rapskurse gingen für Mai und August um 8,50 €/t zurück. Der Februar-Raps verlor etwas weniger und schloss gestern knapp oberhalb 290 €/t. (St)

stats