USDA-Zahlen kommen auf das Parkett


Für die Agrarmakler auf dem Börsenparkett in Chicago beginnt der Arbeitstag heute früher. Erstmals werden relevante Marktstatistiken zu den Öffnungszeiten veröffentlicht. Wenn das amerikanische Landwirtschaftsministerium USDA um 8:30 Uhr (Ortszeit in Washington, 7:30 Uhr Chicagoer Ortszeit) seinen Monatsbericht Wasde veröffentlicht, ist der Präsenzhandel am Chicago Board of Trade (CBOT) bereits geöffnet.

Die US-Börsenaufsicht hat am Freitag die Zustimmung erteilt, dass der CBOT an Tagen mit marktbedeutenden USDA-Veröffentlichungen den Parketthandel ab 7:20 Uhr öffnen darf. Bisher war die Öffnungszeit an allen Tagen 9:30 Uhr. Damit hatten die Makler zwei Stunden Zeit, um die USDA-Zahlen zu analysieren und entsprechende Positionen vorzunehmen.

Die elektronische Börse in Chicago ist bereits seit drei Wochen für 21 Stunden geöffnet. Dort sind ebenfalls erstmals Reaktionen auf den Wasde möglich, der heute um 14:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit neue Zahlen zu den globalen Agrarmärkten bietet.

Das letzte Wort zum Zusammenspiel von USDA-Veröffentlichungen und CBOT-Öffnungszeiten ist allerdings noch nicht gesprochen. Das Ministerium hat Ende Mai eine öffentliche Anhörung in der Wirtschaft gestartet. Marktbeteiligte haben die Gelegenheit, ihre Vorstellungen zu sinnvollen Terminen der USDA-Veröffentlichungen zu äußern. (db)
stats