USDA erwartet größere Weizenproduktion

1

Eine doch fast verbrauchsdeckende weltweite Weizenproduktion erwartet das amerikanische Landwirtschaftsministerium USDA jetzt für 2004/05. Nach den gestern veröffentlichten Zahlen geht das USDA davon aus, dass weltweit im neuen Wirtschaftsjahr mehr als 593 Mio. t Weizen produziert werden, denen ein Verbrauch von etwa 596 Mio. t gegenüberstehen. Träfe diese Prognose ein, käme es nur zu einem geringfügigen Abbau der Vorräte. Das USDA weist einschränkend darauf hin, dass die Prognose zu jetzigen Zeitpunkt noch sehr unsicher ist. Die Produktion kann also noch deutlich höher, aber auch niedriger ausfallen.

Als sicher kann jedoch bereits gelten, dass die Produktion 2004/05 deutlich größer als im Vorjahr sein wird. Besonders große Zuwächse sind in der EU-25 zu erwarten, wo das USDA jetzt von einer Weizenernte von fast 128 Mio. t ausgeht. Im Vorjahr waren es lediglich knapp 107 Mio. t gewesen. Zum deutlich besseren weltweiten Angebot 2004/05 tragen außerdem Russland mit aktuell geschätzten 42 Mio. t (Vorjahr 34 Mio. t) und die Ukraine mit 15 Mio. t (Vorjahr weniger als 4 Mio. t) bei. Die USA erwarten 2004/05 dagegen mit 56 Mio. t weniger Weizen als im Vorjahr, als fast 64 Mio. t geerntet wurden. (db)

stats