1

Erstmals gab das US-Landwirtschaftsministerium (USDA), Washington, jetzt eine Schätzung für die Produktion von Weizen für 2001/02 ab. Weltweit könnte sich die Produktion auf 572,35 Mio. t belaufen, nach 580,34 Mio. t im laufenden Wirtschaftsjahr. Insbesondere die geringere US-Ernte spiegelt sich in diesen Zahlen wider, aber auch die der EU. Das USDA erwartet in diesem Jahr eine US-Produktion von 53,38 Mio. t. Das sind fast 7 Mio. t weniger als im vergangenen Jahr, und damit die niedrigste Ernte seit 1978. Die Winterweizenproduktion wird dabei mit 36,47 Mio. t angegeben, 14 Prozent unter der Produktion im Jahr 2000. Insgesamt sind diese Daten wohl auch so erwartet worden, denn die Notierungen für Weizen in Chicago befestigten sich am Donnerstag für den Juli-Termin nur um rund 1,- US-$ auf 98,60 US-$/t. Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der heutigen Ausgabe der Agrarzeitung Ernährungsdienst. (UB)
stats