USDA schätzt hohe Weizenpreise


1

Angesichts der knappen weltweiten Weizenversorgung im Wirtschaftsjahr 2007/08 rechnet das amerikanische Landwirtschaftsministerium in den USA mit einem Preisniveau, das noch über dem des Wirtschaftsjahres 1995/96 liegt. Die heute vom USDA veröffentlichten Zahlen zur Weizenversorgung 2007/08 haben sich gegenüber dem Vormonat nur geringfügig verändert. Global stehen auf der Habenseite höhere Erntemengen vor allem in China und in Australien. Dem gegenüber stehen jedoch Rückgange in den USA, Kanada, der EU-27 und der Ukraine. Die globalen Weizenbestände sind gegenüber der Schätzung im Juni etwas heraufgesetzt worden, bleiben jedoch auf dem niedrigsten Niveau seit 1981/82. Entsprechend entwickeln sich die Preisprognosen. Das USDA schätzt US-Erzeugerpreise 2007/08 von 176 bis 198 US-$/t. Für 2006/07 weist das Ministerium einen Durchschnittswert von 157 US-$/t aus. Das letzte Rekordniveau verzeichnet das USDA für 1995/96 mit durchschnittlich 167 US-$/t. (db)
stats