1

Die ukrainische Regierung hat vor, den nationalen Markt im kommenden Wirtschaftsjahr um bis zu 3 Mio. t Getreide zu entlasten. So sollen 1 Mio. t Getreide durch das Staatskomitee für materielle Reserven sowie 500.000 t durch die staatliche Aktiengesellschaft "Ukrainisches Getreide" angekauft werden, erläuterte kürzlich der erste stellvertretende Ministerpräsident des Landes, Anatolij Kinach, vor Journalisten. Weitere rund 1,5 Mio. t davon haben die regionalen Regierungen zu erwerben. Dem Umfang und der Aufteilung nach entspricht die geplante Marktentlastung den bereits für 2004/05 eingeleiteten Maßnahmen. Um der abrupten Verbilligung von Getreide nach der neuen Ernte entgegenzuwirken, hat die ukrainische Regierung unterdessen Mindestankaufpreise für die wichtigsten Sorten, aber auch für Sonnenblumensaat und Rübenzucker, eingeführt. Bisher wurde staatliche Preisregulierung im Lande lediglich bei Zuckerrüben und Zucker praktiziert.

Die Maßnahmen seien angesichts des sich abzeichnenden hohen Angebots von rund 42 Mio. t Getreide erforderlich, so Kinach. Allerdings gehen die Meinungen über die Erntemenge innerhalb der Regierung auseinander. So geht das Landwirtschaftsministerium noch von 37 bis 38 Mio. t aus. Eine Präzisierung der Ernteerwartung soll Mitte Juni vorgenommen werden. (AIZ)

stats