1

Bis April kommenden Jahres sollen in sämtlichen landwirtschaftlichen Kollektivbetrieben der Ukraine Voraussetzungen für freies Ausscheiden deren Mitglieder mitsamt ihren Boden- und Vermögensanteilen gewährleistet werden. Das sieht ein Dekret des Staatspräsidenten Leonid Kutschma "Über dringliche Maßnahmen zur Beschleunigung der Agrarreform" vor. Wie der Pressedienst der Regierung in Kiew mitteilte, sind alle Unternehmen und Institutionen, die Grund und Boden für landwirtschaftliche Zwecke nutzen, ab sofort verpflichtet, Pachtverträge mit den Anteilseigentümern abzuschließen. Gleichzeitig wird den ausscheidenden Mitgliedern das Recht gewährt, auf der Basis ihrer Anteile bäuerliche Betriebe oder Produktionsgenossenschaften zu gründen. Die Regierung des Landes ist damit beauftragt, bis zum Jahre 2002 auf Antrag entsprechende Bodeneigentumsbescheinigungen auszustellen. Der Verkauf privater Ländereien ist durch die geltende ukrainische Gesetzgebung weiterhin ausgeschlossen. (pom)
stats