1

Erstmals seit zehn Jahren hat die Ukraine in der Saison 2001/02 mehr als 10 Mio. t Getreide exportiert. Das teilte der für die Agrar- und Ernährungswirtschaft zuständige stellvertretende Ministerpräsident des Landes, Leonid Kosatschenko, bei einer zentralen Beratung zur Erntekampagne 2002 auf der Halbinsel Krim mit. Auch wenn die diesjährige Getreideerzeugung erwartungsgemäß um 10 bis 15 Prozent niedriger ausfallen würde als 2001 (39,7 Mio. t), dürfte der Exportumfang 2002/03 Kosatschenko zufolge ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres bleiben. Dies sei auf die hohen Übergangsvorräte an Getreide zurückzuführen, die der Vizepremier auf rund 6 Mio. t bezifferte. An den internationalen Märkten werde die Ukraine nach seinen Worten als Getreideexportland immer mehr beachtet. Langfristig rechne das Land mit einer weiteren Ausweitung der Ausfuhren. Dazu werde auch die Einführung europäischer Standards für die Getreidequalität beitragen. Den interessierten Produzenten soll die Klassifizierung von Exportgetreide nach dem Eiweißgehalt bereits ab 1. Juli ermöglicht werden.(pom)
stats