1

In der Ukraine werden die Hoffnungen auf eine relativ hohe Getreideernte 2004 nicht aufgegeben. Die Trockenheit im April soll nach ersten Schätzungen keine bedeutenden Schäden angerichtet haben, zitiert die Landespresse die Experten des nationalen Zentrums für Marketingforschungen UkragroConsult. Auch die für die Realisierung des Erntepotenzials von 32 bis 34 Mio. t essenziellen Regenfälle blieben in der ersten Mai-Dekade nicht aus, in einzelnen Regionen fielen die Niederschläge jedoch unzureichend aus. Das Kiewer Landwirtschaftsministerium, das die Ernteaussichten bislang mit 32 bis 35 Mio. t bezifferte, hält den Zustand sowohl von Winter- als auch von Sommergetreide für zufrieden stellend, erklärte der erste stellvertretende Ressorchef, Jurij Lusan, gestern. Im vergangenen Jahr erzeugte die Ukraine witterungsbedingt nur 20,2 Mio. t Getreide gegenüber 38,8 Mio. t in der Saison 2002 und war daher auf umfangreiche Importe von Brotgetreide angewiesen. (pom)
stats