1

Obwohl die diesjährige Ernte in der Ukraine nach einer Regierungsprognose mit 35 Mio. t 43 Prozent mehr Getreide bringen dürfte als 2000, werde sich das Land die Ausfuhr kaum leisten können. Wie der ukrainische Minister für Agrarpolitik, Iwan Kirilenko, während einer Beratung zum Verlauf der Erntearbeiten deutlich machte, seien keine wesentlichen Marktüberschüsse an Getreide in Sicht. Kirilenko berief sich dabei auf eine von seinem Ressort erstellte Getreidebilanz für das laufende Wirtschaftsjahr. Danach soll mit 18 Mio. t mehr als die Hälfte der zu erwartenden Ernte für die Produktion von Mischfutter eingebracht werden. Weitere 7 Mio. t Getreide seien für die Anlage regionaler Reserven sowie 4 Mio. t als Saatgut und 3 Mio. t für die Tilgung von Lohnschulden in Naturalform in den gemeinschaftlich geführten Landwirtschaftsbetrieben erforderlich. In den beiden zurückliegenden Jahren lag die Bruttoerzeugung von Getreide in der Ukraine auf einem äußerst niedrigen Niveau zwischen 24,4 und 24,5 Mio. t. (pom)
stats