1

Die Ukraine will ihre Bruttoproduktion an Getreide in der kommenden Saison auf 35 Mio. t bis 40 Mio. t steigern. Dies sieht ein Entwurf eines Regierungsprogramms "Ukrainisches Getreide 2001" vor, der zurzeit im Kabinett und in den Regionen erörtert wird. 1997 lag die Getreideerzeugung noch bei fast 35,5 Mio. t, danach nahm sie kontinuierlich ab und erreichte im vergangenen Jahr mit 24, 4 Mio. t einen Tiefststand. Den Verfassern des Dokuments zufolge dürfte der Produktionsanstieg im kommenden Jahr unter anderem durch Optimierung der Anbaustruktur, Meliorationsmaßnahmen und besseren Pflanzenschutz erzielt werden. Gleichzeitig sollten die Anbauareale von Getreide einschließlich Reis und Graupen von 13,8 Mio. ha im laufenden Jahr auf etwa 15 Mio. ha ausgebaut werden. Das vorgesehene Produktionsniveau würde ermöglichen, 9,5 Mio. t Getreide aus der Ernte 2001 zu exportieren. Die Realisierung des Programms dürfte zur Verbesserung der finanziellen Lage nicht nur von Agrarproduzenten, sondern auch von Nebenzweigen der Volkswirtschaft beitragen, heißt es in dem Papier. Die diesjährige Ernte dürfte mindestens 25 Mio. t Getreide bringen, teilte der Ministerpräsident der Ukraine, Viktor Juschtschenko, mit. Entgegen anders lautenden Vermutungen würde damit der Eigenbedarf des Landes an Getreide und darunter an Weizen voll gedeckt, stellte Juschtschenko klar. (pom)
stats