Ukraine plant höhere Importzölle auf Fleisch

1

Die Ukraine ist im Begriff die Zollabgaben auf Fleischimporte deutlich zu erhöhen. Zwei diesbezügliche Gesetze hätten das Parlament bereits im Dezember kurz vor Weihnachten passiert, berichtet Agra Europe London heute. Lediglich die Unterschrift des Staatspräsidenten fehle noch. Sollten die Gesetze in Kraft treten, so würden den Angaben zufolge die Zölle auf Niveaus steigen, wie sie vor dem Beitritt der Ukraine zur Welthandelsorganisation (WTO) lagen. Damit begäbe sich das Land auf Kollisionskurs zur WTO, welcher es im Jahre 2008 beigetreten war. Für Fleischwaren jeder Art sei geplant, die Zölle von derzeit 15 bis 20 Prozent auf Größenordnungen von 70 bis 120 Prozent zu erhöhen. Die Regierung der Ukraine würde auf der Erhöhung der Abgaben bestehen, um Problemen in der Handelsbilanz zu begegnen. Zwar sollen die Importabgaben zeitlich befristet sein. Es sei jedoch vorgesehen sie bis zum 31. Dezember 2010 einzuführen, heißt es abschließend. (jst)
stats