1

Der ukrainische Staatspräsident Leonid Kutschma forderte die heimische Agrar- und Ernährungswirtschaft auf, sich um einen weiteren Ausbau der Exporte zu bemühen. In seiner in dieser Woche veröffentlichten Jahresbotschaft an das Parlament äußerte Kutschma die Auffassung, neue Absatzmärkte für ukrainische Erzeugnisse dieser Warengruppe könnten vor allen Dingen in den anderen zur Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) gehörenden Republiken erschlossen werden. Er hob hervor, dass die Ukraine bereits einen ziemlich hohen Grad der Integration in den Weltagrarmarkt vorweisen könne, nachdem das Land 2000 die Außenhandelsaktivitäten auf diesem Gebiet deutlich intensivierte. Dabei sei ein Agrarhandelsüberschuss in Höhe von 774 Mio. US-$ erzielt worden. Gleichzeitig verringerten sich die Importe, so dass der Anteil von Ernährungsgütern heimischer Erzeugung am Binnenmarkt 93,4 Prozent erreichte. Zu dieser Entwicklung hätten unter anderem die im vergangenen Jahr ergriffenen Maßnahmen zum Schutz des nationalen Agrarmarktes beigetragen. (pom)
stats