1

Die ukrainische Regierung hat die heimischen Agrarproduzenten und Händler aufgerufen, die Ausfuhr von Getreide aus der diesjährigen Ernte angesichts der zu erwartenden Preisentwicklung an internationalen Märkten zumindest auf Oktober zu verschieben. Wie der für die Agrar- und Ernährungswirtschaft zuständige stellvertretende Ministerpräsident des Landes, Leonid Kosatschenko, vor der Presse ausführte, seien die heimischen Banken bereit, Kredite an Exporteure zwecks Finanzierung des Ankaufs und der Lagerung von Getreide bis zu diesem Zeitpunkt zu gewähren.

Unterdessen ist am ukrainischen Binnenmarkt nach dem Eintreffen von Getreide aus der neuen Ernte eine wesentliche Preissenkung zu verzeichnen. Nach Ermittlungen der Internetzeitung Ukrainischer Finanzserver (UFS) wurde im Verwaltungsgebiet Kiew Brotweizen niedriger Qualitätsklasse in den letzten Julitagen zu 55,- bis 65,- UAH/dt (21,34 bis 25,22 DM/dt) franko Getreidespeicher gehandelt. Die UFS-Experten erinnern daran, dass noch vor kurzem die Getreidepreise am Binnenmarkt wegen der niedrigen Ernten 1999 und 2000, aber auch angesichts der Abschirmung des Landes von internationalen Märkten deutlich über dem Weltmarktniveau gelegen hatten. (pom)
stats