1

Die ukrainischen Rinderbestände haben sich zum Anfang Oktober 2000 um 15,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitpunkt auf insgesamt 9,914 Mio. Stück verringert. Wie aus einem Bericht des nationalen Komitees für Statistik hervorgeht, wurden dabei die Rückgänge hauptsächlich in den ehemaligen Kolchosen registriert. Diese wurden im Rahmen einer vom Staatspräsidenten Leonid Kutschma initiierten Schnellreform zwischen Dezember 1999 und März 2000 in Unternehmen unterschiedlicher Rechtsformen umgewandelt. Dort gingen die Rinderbestände um 24 Prozent auf 5,582 Mio. Stück zurück. Dagegen ist in den privaten Hofwirtschaften der Bevölkerung ein Anstieg der Rinderzahlen um 1,8 Prozent auf 4,331 Mio. Stück zu verzeichnen, die 43 Prozent der gesamten Rindviehbestände ausmachen. Mit 3,064 Mio. Kühen werden 60 Prozent des gesamten Kuhbestandes in privaten Hofwirtschaften gehalten. (pom)
stats