Umweltindikatoren für EU-Agrarpolitik lassen aus sich warten

1

Die EU-Kommission hat in dieser Woche eine Mitteilung zu den Indikatoren für Umweltbelange der Agrarpolitik präsentiert. Weit vorangeschritten sei man zum Beispiel bei der Erfassung des Nitrat- und Pflanzenschutzeinsatzes der Landwirtschaft. Es fehle aber noch häufig an notwendigen Daten, etwa bei der Stickstoffbilanz der Bodenoberfläche, der Bodenkontamination mit Pflanzenschutzmitteln, der Bodenerosion oder bei klimaschädlichen Methangasemissionen. In anderen Umweltbereichen gebe es noch keine Indikatoren, um die Wirkungen der Agrarpolitik zu messen. Der Bericht nennt hier die Landschaftsvielfalt und die Biodiversität. Erst bis zum Jahr 2006 könne die EU ein vollständiges System zur Klassifizierung der Agrarökosysteme entwickeln. (Mö)
stats