Die Beiträge zur landwirtschaftlichen Unfallversicherung steigen 2013. Ursache dafür sind geringere Finanzmittel des Bundes.

Nach Angaben des Deutschen Bauernverbandes (DBV) werden die Beiträge zur landwirtschaftlichen Unfallversicherung für das Kalenderjahr 2013 zum Teil drastisch steigen. Als wesentlichen Grund nennt der Verband eine Reduzierung von Bundesmitteln.

Diese wurden von 200 Mio. € im Jahr 2011 in Schritten von 25 bis auf 150 Mio. € im Jahr 2013 verringert. Auch für die Jahre 2014 und 2015 seien Einschnitte in Höhe von jeweils weiteren 25 Mio. € vorgesehen. Damit würden die Beiträge für Landwirte auch in den kommenden Jahren steigen, kritisiert der DBV. Der Bauernverband fordert deshalb, die Mittel des Bundes wieder auf ihr altes Niveau von 200 Mio. € zu anzuheben. 

Wie der DBV weiter mitteilt, werden die Beiträge der Unfallversicherung für das Kalenderjahr 2013 noch regional festgesetzt. Ein bundesweiter Beitragsmaßstab komme erstmalig im Kalenderjahr 2014 zum Tragen. Derzeit würden die Einzelheiten dafür erarbeitet. (sch)

stats