Ungarische Regierung verzögert Auszahlungen

1

In Ungarn verzögern sich staatliche Auszahlungen an Landwirte. Insgesamt handelt es sich um ein Volumen von umgerechnet 800 Mio. €. Etwa die Hälfte dieses Geldes hätte bereits für die angebotenen 3,8 Mio. t Interventionsgetreide bezahlt werden müssen, die andere Hälfte fehlt bei den Direktzahlungen, berichtet Agra Europe London. Die ungarischen Landwirte hatten mit den Auszahlungen der Direktzahlungen bereits im Oktober 2004 gerechnet und seien jetzt in Liquiditätsschwierigkeiten geraten. Seitens der Regierung heißt es, dass an der verspäteten Auszahlung die Landwirte selbst schuld seien, weil sie Anträge nicht korrekt ausgefüllt hätten. Bis Ende Februar sollen die Direktzahlungen jedoch bei den Landwirten sein, hat die Regierung laut Agra Europe versprochen. (db)
stats