Ungarische Weizenernte 15 Prozent unter Vorjahr

1

Die ungarische Weizenernte wird 2005 etwa 5,1 Mio. t erreichen und damit um 15 Prozent unter dem hohen Vorjahresergebnis liegen. Grund dafür sind nach den offiziellen Zahlen des Statistikbüros in Budapest eine eingeschränkte Weizenanbaufläche und niedrigere Hektarerträge. Eine Erntemenge in dieser Höhe war zuletzt auch erwartet worden. Ebenfalls um 15 Prozent niedriger als im Vorjahr wird die ungarische Gerstenernte mit 1,2 Mio. t ausfallen, berichtet Agra Europe weiter. Interessant wird in den kommenden Wochen, wieviel Mais geerntet werden kann. Denn Mais ist in Ungarn die wichtigste Getreideart. Vor einem Jahr hatte die Erntemenge einen Rekord von 8,7 Mio. t errreicht. In diesem Jahr könnte auf einer etwa gleich gebliebenen Fläche ein Ergebnis um die 7,5 Mio. t gedroschen werden. Insgesamt liegt die ungarische Getreideernte 2005 zwar deutlich unter dem Vorjahresergebnis, übersteigt aber dennoch den langjährigen Durchschnitt. (db)
stats