Ungarn fordert Direktzahlungen an Landwirte

1

Ungarn hat als erstes der mittel- und osteuropäischen Beitrittskandidaten (MOEL) seine Position zum Landwirtschaftskapitel eingereicht. Ungarn fordert keine Übergangsperioden, sondern will die landwirtschaftlichen Marktordnungen der EU sofort mit dem Beitritt übernehmen. Dafür sollen die ungarischen Landwirte aber auch mit dem Beitritt ein Recht auf Flächen- und Tierprämien der gemeinsamen Agrarpolitik der EU bekommen. Das wird einer der umstrittensten Punkte werden, da die EU nach bisherigen Aussagen die Direktzahlungen an Landwirte in den MOEL zumindest für eine Übergangsperiode verweigern möchte. Das sei mit dem Vertrag der EU aber nicht zu vereinbaren, konterte vergangene Woche der ungarische EU-Botschafter Endre Juhasz. Schließlich dürfe keiner der EU-Mitgliedstaaten diskriminiert werden. (Mö)
stats