Der Nahrungsmittelhersteller Unilever hat in Großbritannien die Suche nach wertvollen alten Obst- und Gemüsesorten angestoßen. Das Forschungsprojekt ist auf drei Jahre angelegt. Auf der Suche nach gesundheitlich wertvolleren Lebensmitteln für die Ernährung der Zukunft greift Unilever nun auf Obst- und Gemüsesorten der Vergangenheit zurück. In Zusammenarbeit mit der Cranfield University und dem Royal Botanic Garden, Kew, sollen alte Sorten auf ihre Inhaltsstoffe hin untersucht werden.

"Die heute verbreitet angebauten Sorten sind auf Selektion nach dem größten Masseertrag entstanden", erklärt Dr. Mark Berry, Forschungsexperte von Unilever. Für eine gesunde Ernährung in der Zukunft mit dem Anspruch der Nachhaltigkeit könnte eine stärkere Hinwendung zu Sorten mit höheren Nährwertgehalten sinnvoll sein, heißt es in der Mitteilung. Vorausgegangen war eine Unilever-Untersuchung einer alten Apfelsorte, die im Vergleich zu modernen Apfelsorten den zehnfachen Gehalt an Nährstoffen aufwies. (brs)
stats