Die Pläne zur Erweiterung der Schweinemastanlage im vorpommerschen Medow bleiben umstritten. Die Protestflut ist groß. Im Genehmigungsverfahren um den Ausbau der Anlage in Medow/Landkreis Vorpommern-Greifswald sind Medienberichten zufolge etwa 300 Einwendungen eingegangen. Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt hat am Dienstag in Stralsund die Argumente der Kritiker erörtert, die aus allen Teilen Deutschlands stammten.

Die zum niederländischen Investor Adrian Straathof gehörende Schweineproduktion Brenkenhof will den Angaben zufolge in Medow einen neuen Kompaktstall mit rund 13.300 Mastschweineplätzen bauen. Momentan ist die 2006 erbaute Anlage für rund 19.000 Sauen und Masttiere genehmigt. (az)
stats