Man werde die Produktionskapazitäten bis Ende 2014 um 1 Mio. t ausweiten, teilte Uralkali heute bei Vorstellung seiner Halbjahresbilanz mit. Teilnehmer einer Analystenkonferenz berichteten, Uralkali-Sprecher seien mit ihrer Preisprognose etwas zurückgerudert. Nun sei von Kali-Preisen zwischen 300,00 und 400,00 US-$/t die Rede gewesen.

Ende Juli, als der Konzern bekannt gegeben hatte, aus den Vertriebsvereinbarungen mit der Belarusian Potash Company (BPC) auszusteigen und seine Düngemittel ab sofort direkt nach China zu verkaufen, hatte ein Sprecher den Kalipreis noch bis Jahresende unter 300,00 US-$/t fallen sehen. (az)
stats