Väderstad optimiert Ersatzteillogistik

Der Landtechnikspezialist Väderstad investiert in seinen Stammsitz. Im schwedischen Väderstad entsteht zurzeit ein modernes Ersatzteil- und Logistikcenter. In Väderstad soll künftig die weltweite Ersatzteilversorgung koordiniert werden, teilte das Unternehmen mit. „Die zunehmende Nachfrage nach Väderstad-Produkten sowie das wachsende Maschinenportfolio, beispielsweise im Bereich der Sätechnik, machen neue Konzepte der Ersatzteilbevorratung und vor allem der -logistik notwendig", erläutert Anders Ljung, Leiter des Unternehmenssektors Väderstad Parts und verantwortlich für die weltweite Ersatzteillogistik, das Vorhaben.

Im Mittelpunkt des Centers mit einer Grundfläche von mehr als 2.200 m2 steht den Angaben zufolge ein automatisches Hochregallager für Paletten und Behälter. Insgesamt könne damit die 2,5-fache Menge der bisher eingelagerten Ersatzteile bevorratet werden. Gesteuert wird das Lager mittels Spezialsoftware, die den gesamten Materialfluss kontrolliert und dokumentiert. Das Center soll Ende des Jahres den Betrieb aufnehmen. (Sz)
stats