Der Nahrungsmittelkonzern Danone will sein Geschäft mit gesunden Lebensmitteln mit einer milliardenschweren Übernahme in den USA ausbauen. Der französische Konzern bietet für den Alpro-Hersteller WhiteWave Foods je Aktie 56,25 US-$ in bar, berichtet die Lebensmittelzeitung. Das Transaktionsvolumen liege damit bei rund 12,5 Mrd. US-$, teilte das Unternehmen mit. Das Management beider Konzerne unterstütze den Deal, heißt es weiter. Mit einem Abschluss werde bis zum Jahresende gerechnet, wenn die Behörden und Aktionäre des Übernahmekandidaten zustimmen.

Sojamilch und vegane Produkte

Der US-Konzern konnte den Umsatz, der 2015 bei 4 Mrd. US-$, zuletzt wegen der steigenden Nachfrage nach gesunden Lebensmitteln deutlich erhöhen. Für dieses Jahr erwarten Experten erneut ein zweistelliges Wachstum. Damit wachsen die Amerikaner schneller als Danone. Mit WhiteWave wechselt unter anderem die in den USA meist verkaufte Sojamilch-Marke Silk ins Portfolio der Franzosen. Zudem würden Produkte wie die Horizon-Milch, der organische Joghurt Wallaby oder Earthbound-Salate zu Danone wandern. Doch auch in Europa gewinnt Danone damit in der Wachstumskategorie veganer Produkte einen wichtigen Spieler, denn zum Portfolio der US-Amerikaner zählt auch der Soja-Spezialist Alpro und die Marke Provamel für vegane Produkte. (az)
stats