1

Die BSE-Krise hatte erhebliche Veränderungen beim Verzehr von Fleisch beim Essen außer Haus zur Folge. In diesem Segment werden in Normaljahren etwa ein Drittel des deutschen Fleischaufkommens verbraucht, ermittelte die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP), Bonn. So haben beispielsweise Fast-Food-Ketten und Kantinen viele Käufer von Rindfleisch verloren, dagegen verzeichneten Hotels und Gaststätten steigende Absätze. Insgesamt sei der Fleischverzehr außer Haus beim Rind nicht ungünstiger verlaufen als beim Verbrauch im Haus. Besonders auffallend sei, dass in den Metzgereien mehr Schweinefleisch verkauft wurde als in den Vorjahren. Für alle Fleischkategorien haben die Verbraucherpreise für Schweine- und Geflügefleisch angezogen. (ED)
stats