Verarbeitung im Nordzucker-Werk Nordstemmen eingeschränkt

Die Verarbeitung von Rüben wird nach einem Brand im Nordzucker-Werk in Nordstemmen mit verminderter Leistung fortgeführt. Eine Störung im Trocknungsprozess ist voraussichtlich die Brandursache. Am vergangenen Sonntag brannte es in der Zuckerrübenfabrik in Nordstemmen, die zur Nordzucker AG, Braunschweig, gehört. Zunächst sollte eine Verstopfung mit Rübenschnitzeln während des Verarbeitungsprozesses beseitigt werden, schilderte Nordzucker den Hergang. Durch das Öffnen von zwei Klappen in der Abförderung gelangte Sauerstoff in das System. Dadurch konnten sich Glutnester entzünden, die bei der Trocknung der Rübenschnitzel entstandenen waren. Daraufhin entzündete sich der Staub, der sich in den Abgasleitungen befand und übertrug das Feuer in die Abgasreinigungsanlage.

Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Die Zuckerfabrik wird in den kommenden Wochen mit verminderter Leistung weiterverarbeiten. Zur Schadenshöhe machte das Unternehmen keine Angaben. (da)
stats