Mengensteuerung

Verbände für neue Milchkontrakte


Das Angebot der Molkerei Friesland Campina, Lieferanten für eine zeitlich befristete Begrenzung der Milchmenge einen Bonus zu zahlen, ist vom Deutschen Bauernverband (DBV) positiv aufgenommen worden. „Solche Entscheidungen müssen von Molkereien gemeinsam mit ihren Mitgliedern unternehmerisch und anhand der Vermarktungsmöglichkeiten getroffen werden. Daher begrüßen wir diesen Schritt des Unternehmens“, betonte DBV-Vizepräsident Udo Folgart. Die Vorgehensweise der größten europäischen Genossenschaftsmolkerei bestätige auch, dass im Milchsektor Handlungsbedarf bei der Ausgestaltung der Lieferbeziehungen besteht, so Folgart weiter.

Keine Sicherheit für Liefermengen und Milchpreise

Die heutige Situation ist nach Ansicht des DBV sowohl für Molkereien als auch für landwirtschaftliche Unternehmer unbefriedigend: Molkereien könnten derzeit trotz regelmäßiger Mengenabfragen nicht verlässlich abschätzen, wie viel Milch bei ihnen tatsächlich künftig angeliefert werde. Landwirtschaftliche Unternehmer hätten demgegenüber keine Sicherheit im Hinblick auf den Erzeugerpreis. Die Verantwortung dafür müsse laut Folgart von den Molkereien und ihren Milcherzeugern gemeinsam wahrgenommen werden und sich vom Markt her definieren. Schon beim Bauerntag im Juni 2015 habe der DBV gefordert, die künftigen Lieferbeziehungen so zu gestalten, dass sowohl landwirtschaftliche Unternehmer als auch Molkereien längerfristig mit planbaren Größen wirtschaften können. Es gehe dabei um eine modernere Ausgestaltung der Andienungspflicht und der Vereinbarungen von Mengen, Preisen, Qualitäten und um die Dauer dieser Vereinbarungen. Der gesamte Milchsektor ist aus Folgarts Sicht gefordert, sich dieser Frage zu stellen.

Mengenbegrenzung kurzfristig umsetzbar

Auch beim Bundesverband der Milchviehhalter (BDM) stieß das Angebot von Friesland Campina auf eine positive Resonanz. Es zeige, dass es technisch machbar und kurzfristig umsetzbar ist, die Anlieferung von Milchmengen zu begrenzen oder zurückzufahren. Bereits im Januar 2014 habe der BDM ein Konzept vorgestellt, wie man Milchmarktkrisen wirkungsvoll begegnen kann. Dieses sieht unter anderem vor, die Milchanlieferung zu begrenzen, indem Milchviehhalter eine Ausgleichszahlung erhalten. (SB)
stats