Verbio bekommt Zuschüsse aus Brüssel


Demonstrationsprojekte für erneuerbare Energien werden von der EU-Kommission gefördert. Zu den ausgewählten Unternehmen gehört die Verbio AG aus Leipzig.

Die EU-Kommission vergibt rund 1,2 Mrd. € an Fördermitteln für Projekte im Bereich erneuerbare Energien. Das Geld stammt aus dem Verkauf von Emissionszertifikaten. Im Rahmen des NER 300-Finanzierungsprogrammes fließt es an 23 innovative Vorhaben. Dazu gehört die Herstellung von Methangas aus Stroh. 22,3 Mio. € beträgt der Finanzierungsanteil der EU für die Verbio AG mit ihrem Strohprojekt. Nach Auskunft der Kommission sollen in Schwedt in den kommenden Jahren bis zu 70.000 t Stroh zu Biogas verarbeitet werden.

Das Windkraftwerk von RWE Innogy vor der Insel Juist erhält 70 Mio. €, der Windpark Veja Mate westlich von Borkum wird mit 112 Mio. € gefördert.

EU-Klimakommissarin Connie Hedegaard kündigte für den Beginn des kommenden Jahres eine weitere Runde für die Förderung an. Neben den Solar-, Wind- und Biomasseprojekten sollte dann auch die unterirdische Einlagerung von Kohlendioxid bezuschusst werden, erklärte Hedegaard. (Mö)
    
stats